Familienaufstellung | Organisationsaufstellung | Systemaufstellung
Suche

Archive

Segen

Etwas altertümlich mutet der Segen in Familienaufstellungen an. Der Segen an sich ist ein guter Wunsch, der meistens von Eltern und/oder Großeltern an die Kinder und/oder Enkelkinder gegeben wird. Der Segenswunsch ist dabei immer auch ein “Geben von Leben”. Ich setze den Segen gerne als Abschluss-Ritual nach einer Annäherung zwischen weiterlesen…

Selbsterfahrung

Der Begriff Selbsterfahrung ist einerseits ein populärwissenschaftlich psychologischer Ausdruck für das Kennenlernen und Reflektieren über das Erleben und Agieren der eigenen Person bzw. des eigenen Selbst – auch z.B. über oder in herausfordernden Situationen. Im Rahmen einer Ausbildung zum Psychotherapeuten, Familientherapeuten, Coach oder Supervisor bezeichnet Selbsterfahrung andererseits den Prozess im weiterlesen…

Selbsthypnose

Bei der Selbsthypnose (auch Autohypnose) wird eine hypnotische Trance ohne Fremdhilfe induziert (eingeleitet). Selbsthypnose: Vergleich mit Meditation In ihrem Wesen ist die Selbsthypnose der Meditation nicht unähnlich, wenngleich beide Methodiken zwei unterschiedliche Ziele verfolgen: Wo bei der Meditation die Aufmerksamkeit tendenziell eher unbestimmt nach außen gerichtet ist, zielt die Selbsthypnose weiterlesen…

Selbstmord

In Familienaufstellungen erleben wir den Selbstmord oft als Dynamik “Ich folge Dir nach”. Oft ist es für die heilsam, die diesen Sog in sich verspüren, wenn sie in einer Familienaufstellung zum Beispiel zu den Toten gehen und sich neben sie legen. Das ist dann sozusagen ein vorweggenommener Selbstmord. Oft kommt weiterlesen…

Selbstorganisation

Als Selbstorganisation wird in der Systemtheorie hauptsächlich eine Form der Systementwicklung bezeichnet, bei der die formgebenden, gestaltenden und beschränkenden Einflüsse von den Elementen des sich organisierenden Systems selbst ausgehen. Weniger abstrakt gilt im politischen Gebrauch des Begriffes die Gestaltung des Lebens an sich nach nicht festen, von anderen bestimmten Regeln weiterlesen…

Selbstpsychologie

Die Selbstpsychologie ist eine psychoanalytische Theorie, die von Heinz Kohut in den 1970er Jahren begründet wurde. Die Selbstpsychologie beschäftigt sich mit der Organisation und Aufrechterhaltung des Selbst in Abhängigkeit zu den Objekten der Umwelt, also den bedeutendsten Personen für das Individuum. Das Selbst wurde zuerst von dem psychoanalytischen Ich-Psychologen Heinz Hartmann weiterlesen…