Familienaufstellung | Organisationsaufstellung | Systemaufstellung
Suche

Archive

Übertragung

Unter Übertragung als alltagspsychologisches Phänomen versteht man das Hineinlesen von Erwartungen, insbesondere Rollenerwartungen, von eigenen Wünschen, Befürchtungen und/oder Vorstellungen in das Verhalten oder die Eigenschaften einer bestimmten Person, die ursprünglich einer anderen Person (z.B. Eltern oder Partnern) gegolten haben. Die Inhalte sind oftmals rein wunschhaft und bleiben (im Sinn unerfüllter weiterlesen…

Unterbrochene Hinbewegung

Unterbrochene Hinbewegung meint im Kontext der Familienaufstellung, dass zu einem sehr frühen Zeitpunkt des Menschseins die Bezugsperson plötzlich fehlt, sei es durch Krankehit, Tod, Trennung usw. War das Kind oder die Mutter kurz nach der Geburt getrennt (Krankenhausaufenthalt, Unfall, schwere Geburt, Gefahr für Kind/Mutter), kann es sein, dass dieses Kind weiterlesen…

Unternehmenszweck

Jedes Unternehmen wird auf einen bestimmten Unternehmenszweck und/oder Vision hin gegründet und aufgebaut. Oftmals gibt im Laufe der Zeit Modifikationen an diesen Zielen und Visionen, vor allem dann, wenn die Führung gewechselt wurde. Deshalb ist es in der praktischen Arbeit sehr hilfreich, testweise folgende Elemente in der Aufstellung auszuprobieren: Den weiterlesen…