Familienaufstellung | Organisationsaufstellung | Systemaufstellung
Suche

Archive (Seite 1 von 4)

Abgrenzung zur Familienaufstellung

Abgrenzung: Systemische Strukturaufstellungen bzw. Strukturaufstellungen grenzen sich auf verschiedene Arten von der Familienaufstellung ab, besonders von den Familienaufstellungen nach Bert Hellinger. Für die Strukturaufstellungen bedeutet die aktuelle Aufstellung immer nur einen Ausschnitt, eine Facette, die sich gerade zeigt und niemals ein Gesamtbild. Und das ist wohltuend, weil es nicht um weiterlesen…

Achtung

Unter Achtung wird bei Familienaufstellungen meistens verstanden, dass man etwas zustimmt, so wie es ist. Es nicht versucht zu ändern, sondern sich dieser Realität stellt. Beispiel: In dem Moment, in dem man seine Eltern verachtet, verachtet man sich auch selbst, da man von den Eltern abstammt. Wenn man eines seiner weiterlesen…

Adoption

Adoption kommt in einer Familienaufstellung als Thema immer wieder vor. Meistens stellt sie – hervorgerufen durch die frühe Weggabe des Kindes durch die leiblichen Eltern einen nachhaltigen negativen Eingriff in die Psyche des Kindes dar, man sprich von Traumatisierung. Durch die Weggabe wird die erste Bindung im Leben eines Kindes weiterlesen…

Affektive Psychose

Als affektive Psychose bezeichnet man eine Gruppe von seelischen Erkrankungen, bei denen die Betroffenen unter willentlich nicht kontrollierbaren Schwankungen oder einseitigen Auslenkungen ihrer Stimmungen leiden. Gleichzeitig kann bei starker Ausprägung der Beschwerden die Fähigkeit zur angemessenen Prüfung der Realität eingeschränkt sein. Entsprechend kann im Erleben der Betroffenen einerseits die Stimmung weiterlesen…

Affektive Störung

Bei den affektiven Störungen oder auch Affektstörungen (engl. affective disorders) handelt es sich um akute, chronische oder episodische Störungen des Affektes. Affekt wird hier im Sinne von Grundstimmung gebraucht, es handelt sich also primär um Stimmungsstörungen. Allerdings müssen Antrieb, Spontanität, vegetative Funktionen (Schlafbedürfnis, Appetit, Libido) und soziale Interaktion mitbetrachtet werden. weiterlesen…

Affirmation

Affirmation (aus dem Lateinischen) bedeutet soviel wie “Bejahung”, Zustimmung (Gegenteil: Negation). Die Entstehung der Affirmation kann nicht genau bestimmt werden. Das Wiederholen von heiligen oder positiven Selbstsuggestionen ist wohl so alt wie die Spiritualität an sich. Eine positiv gehaltene, möglichst selbstverstärkende Aussage, die in Rezitation wiederholt wird, gilt in diesem weiterlesen…

Aktuelle Informationen

Mit diesem Familienaufstellungs-Lexikon (WIKI) wollte ich eine Anlaufstelle und aktuelle Information schaffen für alle Fragen rund um die Themen Familienaufstellung Organisationsaufstellung Systemaufstellung als „bildgebende“ Methoden für alle möglichen Fragestellungen. Ich persönliche schätze die Aufstellungsarbeit als Gruppensimulations-Verfahren, sei es mit klassischen Formaten oder durch das von Karin Intveen und mir entwickelte Format der weiterlesen…

Alexander Lowen

Alexander Lowen (* 23. Dezember 1910 in New York City) ist ein amerikanischer Psychotherapeut und Autor. Alexander Lowen – Biografie Alexander Lowen (urspr. Löwenstein) wurde als erstes Kind in eine Familie jüdischer Immigranten geboren, die um 1900 aus Russland in die Vereinigten Staaten gekommen war. 1940 besuchte er in New York weiterlesen…

Alfred Adler

Alfred Adler (* 7. Februar 1870 in Rudolfsheim bei Wien (heute der 15. Wiener Gemeindebezirk Rudolfsheim-Fünfhaus); † 28. Mai 1937 in Aberdeen/Schottland) war ein österreichischer Arzt und Psychotherapeut jüdischer Herkunft (1904 zum Protestantismus konvertiert). Er ist der Begründer der Individualpsychologie. Zwei Bücher Alfred Adlers – “Der Sinn des Lebens” und weiterlesen…

Alice Miller

Alice Miller (* 12. Januar 1923 in Polen) ist Kindheitsforscherin, Autorin und Malerin. Sie wurde durch ihre kritischen Thesen zur Eltern-Kind-Beziehung bekannt, die sie in einer Reihe von allgemeinverständlichen Werken darstellt. Die Grundlegung ihrer Theorie, welche sie den Arbeiten von Donald W. Winnicott, Margaret Mahler und Heinz Kohut nahe stehend weiterlesen…