Familienaufstellung | Organisationsaufstellung | Systemaufstellung
Suche

Wut

Eine Bindung zwischen Menschen ent- und besteht, wenn die Beteiligten durch intensive Gefühle wie Angst, Liebe, Wut, Schuld oder Scham aufeinander reagieren, Gefühlszustände auszutauschen und sich in Abhängigkeit voneinander verhalten. Ein Wutgefühl stellt sich besonders dann ein, wenn der Fortbestand einer Bindung bedroht ist. Die Wut ist ein Gefühl, das entsteht, wenn sich jemand gegen die Auflösung einer Bindung wehrt und dagegen protestiert. Wer auf einen anderen Menschen wütend ist, steht in einer engen Bindung zu ihm. Das Gefühl der Wut zeigt das Interesse an einem anderen Menschen. Daher provozieren viele Kinder bei ihren Eltern Wutgefühle, um zu testen, ob die Eltern noch Interesse an ihnen haben. Der Hass entsteht sehr oft aus enttäuschter Liebe.

Alle wesentlichen menschlichen Grundgefühle haben ihren Ursprung in der Bindung: Angst, Liebe, Wut, Trauer, Schuld, Scham. Bindung besteht daher in einem wesentlichen Aspekt im Austausch von Gefühlen. Durch Gefühle, die Menschen miteinander teilen, reagieren sie aufeinander und werden seelisch voneinander berührt. Ähnlich verhält es sich mit der Wut. Die ursprüngliche Wut entsteht dort, wo ich angegriffen werde. Diese Wut gibt mir die Kraft zur Gegenwehr und ist daher gut. Sie macht mich fähig zum Handeln.

Es ist wichtig, auch Wut haben zu dürfen

Oft entsteht aber Wut nur durch eine Vorstellung in meinem Kopf. Dann werde ich wütend, ohne zu handeln. Sie beruht auf Projektion und auf Verdacht, sie ist nicht begründet.

Es kommt vor, dass ich mich aus der alten Beziehung noch nicht gelöst habe und noch nicht restlos in die neue hineingestellt bin (oder: ich bekomme partout keine neue Beziehung), wenn vor meinen inneren Augen immer wieder die Bilder der alten Beziehung auftauchen. Wenn in mir also Phantasien, Wünsche und Sehnsüchte oder Wut, Empörung und Hass auftauchen, deren Inhalte aus dem „damals“ bestehen. Dann tut es gut, sich der Verbindung zu diesem Menschen bewusst zu werden, sie nochmals zu sortieren und vielleicht aufzulösen. Don Juan nannte das in Carlos Castaneda “rekapitulieren”. Beim Rekapitulieren schaue ich mir alle meine alten Verbindungen nochmals an, schaue, ob da noch Gefühle wie Wut usw. vorkommen, schaue wo ich noch einen Teil offen habe und bringe so Beziehung für Beziehung in Ordnung. Die Wut auf Altes lässt nach.

Verschiedene Arten von Wut

Es gibt eine wache und eine blinde Art von Wut. Die wache Wut entsteht daraus, dass ich angegriffen werde oder mir jemand Unrecht tut und ich entsprechend darauf reagiere. Das Resultat ist Zorn aus dem heraus ich mich mit voller Kraft verteidige. Ich kann handeln und die Wut erlischt, sobald ich am Ziel bin. Auf der anderen Seite kann ich anstelle anderer wütend werden oder ich bin wütend aufgrund einer verpassten Gelegenheit. Diese Wut macht mich in beiden Fällen schwach und leidend und hält mich mitunter lange in diesem Zustand.

Wut

Eine dritte Variante ist die, dass ich jemandem anderen etwas getan habe und es nicht zugeben will. Ich werde stattdessen lieber böse auf ihn, um von mir selbst abzuenken. Eine andere Wut betrifft den [[Ausgleich]], wenn mir jemand so viel gegeben hat, das ich nicht ausgleichen kann. Auch das macht mich wütend, meistens gehe ich dann aus der Be-Ziehung heraus.

Hintergründe der Wut

Oftmals liegt hinter jeder Wut und Zorn die Trauer, etwas nicht bekommen zu haben. Ich wurde verletzt und nun werde ich zornig darüber. Und wenn die Wut zu groß wird, wird sie meistens zu einem sehr kalten Hass, mit dem ich diejenigen verfolge, von denen ich nicht das bekommen habe, was ich mir wünschte.

Nach Stephen Wolinsky, einem amerikanischen Psychologen: “Wenn wir in der Gegenwart das versuchen das zu bekommen, was wir in der Vergangenheit vermisst haben, dann leben wir nicht mehr in der Gegenwart. Wir agieren eine kindliche Illusion aus und projizieren Dinge auf andere Menschen oder Dinge. Das ist und wird immer ein schwacher Versuch bleiben, das zu bekommen, was wir damals wollten. Und es geht vollkommen an unseren heutigen Bedürfnissen vorbei.”

Haben Sie Fragen und wollen einen Termin ausmachen? Rufen Sie mich an 08143 | 99 266 76 oder schicken Sie mir eine Mail. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und Nachrichten! Bitte beachten: Die Formulare funktionieren nicht mit Yahoo & AOL-Mailadressen. Bitte senden Sie mir in diesem Fall eine Mail direkt an info[at]volkerhepp.com.