Familienaufstellung | Organisationsaufstellung | Systemaufstellung
Suche

Wie ich meine Beziehungsfähigkeit retten kann

Wie ich meine Beziehungsfähigkeit retten kann

Ein weiteres “Trend-Thema” bei Aufstellungen ist es, wenn ich Probleme in meinen Beziehungen habe. Oftmals geht es dabei um ungute Beziehungen, in denen einer oder beide Partner leider. Oder um Beziehungen, die nicht lange andauern. Obwohl der Wunsch da ist. Und auch vermeintlich alles dafür getan wird, dass die Beziehungen halten. Es geht also um die eigene Beziehungsfähigkeit. Da ist dann guter Rat teuer. Und dennoch kann eine Aufstellung hier Linderung verschaffen. Indem sie dem Fragestellenden eine Richtung weist, einen Weg. Und auch die Fragen beantwortet werden, woher denn diese Dynamik im eigenen Leben kommt.

Wie ist es um meine Beziehungsfähigkeit bestellt?

Beziehung ist etwas, was wir Lebewesen sehr früh im Leben lernen. Von unseren Bezugspersonen. Wie gut wir gehalten werden. Und wie viel Sicherheit wir darin spüren. Wenn wenig Sicherheit gefühlt wird, haben wir oft die Tendenz, uns zu verkopfen. Also alles eher von der intellektuellen Schiene her zu betrachten. Liebe und Zuneigung, Sicherheit und Vertrauen aber verspüren wir im Körper. Doch bei vielen Kopfmenschen ist genau dieser körperliche Zugang versperrt. Aus gutem Grund. Wie wir Lebewesen unsere Verhaltensweisen immer aus gutem Grund entwickeln.

Und diesem Grund gilt es – zum Beispiel mit einer Aufstellung – auf die Spur zu kommen. Und auch zu spüren. Ach ja, wie war das damals. Und was davon spüre ich heute noch. Um dann Schritt für Schritt vom Kopf wieder in den Körper zu kommen. Und gemeinsam mit mir zu schauen, wie viel von dem alten Verhalten heute noch notwendig ist. Oder modifiziert gehört. Sehr gute Ergebnisse gibt es, wenn wir mit einer Aufstellung diese Dynamik aufspüren. Und diese dann in Einzeltherapiesitzungen nachgearbeitet wird. Zum Beispiel mit meiner Frau Nicole. Damit sich neue Lebensformen auch in uns einprägen und so immer mehr zu unserem Alltags-Repertoire gehören.

Gerade der letzte Satz ist mir wichtig – es gehört oft mehr dazu, als nur eine Aufstellung zu machen. Und dennoch ist eine Aufstellung ein guter Startpunkt.

Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *
Sie können diese HTML-Tags und Attribute <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> nützen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.