Familienaufstellung | Organisationsaufstellung | Systemaufstellung
Suche

Was bremst mich denn aktuell im Leben aus?

In einer der letzten Aufstellungen kam eine Kundin zu mir, bei der es gerade auf allen Bereichen des Lebens nicht mehr richtig weiter ging. Die gewohnte Dynamik war weg, Stillstand drohte. Auf allen Ebenen. Und nach der letzten Blockade von außen, hat sie sich schnell noch für eine Aufstellung angemeldet. Ich liebe ja solche konkreten Fragestellungen, die wir dann auch genauso konkret ins Bild gestellt haben: Neues berufliches Projekt, Partnerschaft und berufliche Zusammenarbeit. Und natürlich die Fragestellerin noch dazu.

Nach einer gewissen Zeit sortierte sich das Bild. Das neue berufliche Projekt stand stabil. Und in einer positiven Erwartung. Aber, es stand noch etwas weiter weg. Die Geschäftspartnerin entfernte sich und wollte mit dem allen nichts mehr so richtig zu tun haben. Auch die Partnerschaft war neugierig.

Was braucht der Moment?

Aber so richtig in Fluss kam die Aufstellung erst, als ich noch die Ruhe und Erholung ins Bild stellte. Die Stellvertreterin der Fragestellerin entspannte sich sofort. Konnte tief durchatmen und sich anlehnen. Das wurde von der Partnerschaft gut aufgenommen, die sich sofort daneben stellte. Es ging also um Ruhe, Erholung und Akkus aufladen. Die neue Geschäftsidee war entspannt im Wartemodus. Um das Bild zu komplettieren habe ich noch einen Stellvertreter für Ordnung, für neue Ordnung dazu gestellt.

Damit war das Bild komplett: Erst Ruhe, durchschnaufen, Energie tanken. Dann aus dieser Position heraus eine neue Ordnung und Struktur erarbeiten. Vielleicht zusammen mit der Partnerschaft um dann das neue berufliche Projekt anzugehen, das sehr geduldig war. Und als die Ordnung dazu kam, entfernte sich die berufliche Zusammenarbeit noch mehr – sie wurde nicht mehr benötigt. Damit konnte die Fragestellerin innerhalb kurzer Zeit ihre Position klären, schauen, was gerade im Hintergrund läuft und sich neu ausrichten und schauen, wie sie ihre nächste Zukunft aus einer etwas entspannteren Position heraus angehen kann, anstatt immer nur mit Willen und Anspannung zu agieren.

Keine Kommentare vorhanden

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *
Sie können diese HTML-Tags und Attribute <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> nützen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.